Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Fr(ühlingsanf)ank-Lehrgang

Frank Burczynski Lehrgang

20.03.2013 |


Mittlerweile ist es eine feste Tradition, dass Frank Burczynski im Frühling ein zweitägiges Seminar in Vaterstetten hält. So beehrte er uns dieses Jahr bereits zum 5. Mal - also schon wieder das 5. Mal- exakt gezählt war‘s doch glatt sein 7. Besuch. Sein überregionaler Ruf (er kommt ja aus der Bundeshauptstadt) lockte auch dieses Mal wieder viele Mitglieder aus anderen Sportvereinen und Kampfkünsten in unsere Halle. Denn alle Teilnehmer wollten sich trotz schönstem Frühlingsanfang, diese Gelegenheit nicht entgehen lassen.

Aufgelockert durch Franks lockeres berliner Mundwerk wurde die Veranstaltung zum vollen Erfolg. Gemäß seinem bewerten Konzept, ging er am 1. Tag schwerpunktmäßig auf Bodenkampf (exakter gesagt MMA) Techniken ein. Neben dem schienbeinschindenden „Idiot Sweep“ ging er intensiv auf seine Lieblingstechnik die Haltetechnik „Half-Guard“ ein. Seine bewegungsoptimierten und gleichzeitig sehr effektiven Techniken folgten einer einfachen Devise: Böser-Alter-Mann!! So wurde dieser Tag angereichert mit vielen kleinen Tipps & Tricks und passenden Anekdoten nach knappen vier Stunden mit mehreren Runden dynamischen Bodenkampf abgeschlossen. Den 2. Tag verbrachten die Teilnehmer wesentlich mehr auf den Füßen stehend, als am Boden ringend. Leitthema dieses Tages war Jeet Kune Do (die Kampfphilosophie von Bruce Lee). Nicht weniger schienbeinschindend stellte Frank verschiedene Drills (Übungsformen mit vielen Wiederholungen) zur Einübung schneller und komplexer Kombinationen vor. Auf diesem Weg gab er jedem Teilnehmer nicht nur neu Techniken, sondern viel mehr auch passende Trainingsmethoden mit auf den Weg.

Abgerundet durch die gute Organisation, angefangen von der rechtzeitigen Vorbereitung der Halle, über kleine sinnvoll portionierte Pausensnacks, bis hin zu einem gemütlichen Zusammensein nach dem 1. Seminartag, gab es auch diesmal wieder nur zufriedene Teilnehmer (und keine Verletzten). Mit großer Vorfreude plant die Abteilung Ju-Jutsu des TSV Vaterstettens, Frank nächstes Jahr dann erneut zum 5.bzw. 8. Mal zu begrüßen.