Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Erst Boxen wie einst Rocky und dann mit 3 Kontakten Abwehren wie die Meister!

Landeslehrgang in Wolfratshausen

21.08.2011 |


Trotz hitzigen Sommertemperaturen und Urlaubshochzeit fanden sich einige wagemutige Ju-Jutsukas aus Vaterstetten zum Landeslehrgang am 20. August 2011 in Wolfratshausen ein. Der Lehrgang wurde zum 30-jährigen Bestehen des Yawara-Do-e.V.´s veranstaltet und war auf 13-17 Uhr angesetzt.

Doch wer gedacht hätte, dass aufgrund des schönen Wetters das Tempo drei Gänge runtergeschaltet werden würde, der hat seine Rechnung ohne die Referenten Hans Sperl und Kurt Polaschek gemacht. Mit dem Thema "Abwehrtechniken und Pratzenarbeit" wurden alle Anwesenden nicht nur geistig, sondern gleichermaßen auch körperlich gefordert. Aufgrund der intensiven Arbeit an - beziehungsweise mit - der Pratze konnte sich jeder auspowern und anschließend unterschiedlichste Versionen der abgewehrten Atemtechniken einzuarbeiten. Um einer Überhitzung vorzubeugen wurden in regelmäßigen Abständen Trinkpausen abgehalten, wobei einige Teilnehmer feststellten, dass 1,5 Liter Flüssigkeit innerhalb einer Stunde quasi verdunsten können. Der Ausrichter des Lehrgangs hat jedoch einem vorzeitigen Wassermangel vorgebeugt und bot ausreichend Getränke. Natürlich wurden in der Pause auch Kaffee, Kuchen und belegte Semmeln zum Krafttanken angeboten. Nach der Pause wurde der Fokus mehr auf das Einschleifen des Dreierkontaktes gelegt und verschiedene Angriffs- und Weiterleitungsvarianten eingeübt.

Um die Teilnehmer weiterhin zu fordern, wurden zusätzlich Seitenwechsel und Störtechniken mit eingebracht. Abschließend konnten die vorher trainierten Versionen des Dreierkontakts im fließenden Ablauf miteinander verbunden und in dessen Ablauf integriert werden. Am Ende des Lehrgangs war keiner verletzt, keiner verdurstet, aber alle sehr zufrieden und ausgepowert.